Friedenskonferenz? Unglaubwürdige Quellen verbreiten Blödsinn

Rund um die Denkmal Show der FDP und CVP mit Ignazio und Viola auf dem Ausländerstock kursieren seit Anbeginn Fake News Infos, irreführende Meldungen, Schwurblerzeugs, Falschmeldungen, Verschwörungstheorien.

Der Leser, Hör und Sehschaft wird von Bezahlmedien aufgeschwatzt, auf dem Bürgenstock (Ausländerstock) würde eine grossartige, überlebenswichtige, entscheidende Friedenskonferenz stattfinden.

Sehr viele Politikerinnen, Politiker, Chefredakteure, Journalisten, die schon von Grund auf uns, das Volk da draussen, für hundsdumm betrachten, versuchen mit dem Wort „Friedenskonferenz“ uns das so auch Glauben zu lassen.

Fotoquelle: Deine Heimat


Was stimmt?

Der Anlass ist ein Meeting von Abgeordneten aus der Politik aus mehrerer Länder, das am 15. und 16. Juni 2024 auf dem Bürgenstock (Ausländerstock) stattfindet.

Dabei sollen verschiedene Gespräche, Diskussionen, Referate, Appelle stattfinden. Thema: Ukraine, Waffenlieferungen, aktiver Kriegseintritt Europa, Russland, Koordination NATO, Wirtschaftssanktionen.

Dazwischen Spaziergänge auf dem weitläufigen Gelände des dem katarische Scheich Nawaf bin Jassim bin Jabor Al-Thani gehörenden Resorts.

Es gibt unter anderem neben dem üblichen Essen auch Halal Morgen-Mittag-Abendessen. Auf Wunsch werden Gebetsteppiche in Zimmer gelegt. Alle Getränke, Hauptessen, Aperogebäck, Zwischenmahlzeiten werden auf die jeweiligen Teilnehmer, Teilnehmerinnen abgestimmt. Es darf nur allerhöchste Qualität geliefert werden.

Wer übernachten möchte, bekommt nur das beste vom besten. Angefangen vom Bett, Dusche, Tücher,  Fernsehen, schnellste Internetverbindung, 24 Stunden Zimmerservice, Weckdienst.

Kriegsmeeting

Der Bürgenstock gehört nicht der Schweizer Bevölkerung. Auch nicht dem Kanton Nidwalden, nicht dem Kanton Luzern, nicht dem Staat Schweiz. Der Bürgenstock ist im Besitze des katarischen Hospitality Fonds, und hat um die 550 Millionen Franken in das Resort investiert. Es gehört dem Scheich Nawaf bin Jassim bin Jabor Al-Thani. 

Auf dem Ausländerstock findet keine Friedenskonferenz statt!

Es ist eine Kriegskonferenz, Kriegsmeeting, Kriegsratbesprechung oder was auch immer. Nur etwas ist es nie und nimmer: Eine Konferenz für Frieden. Das weiss das gesamte intelligenza Volk. 

Bezahlen tut das steuerzahlende Bewohnervolk.

Der langersehnte Wunsch von Heimathasserinnen und Heimatüberdrüssigen aus Politik und Wirtschaft geht mit dem Kriegsmeeting in Erfüllung. Nach dem Ende der Neutralität mit den grossen mitreden! Auch wenn diese Kriegsverbrecher ohne Krieg sind. Waffenlieferungen und strategische Planspiele mitmachen.

Auch Schweizer National und Ständeräte bemühen sich energisch darum, auch auf dem Ausländerstock teilnehmen zu dürfen.

Am 15-16. Mai sieht die gesamte Welt zu wohin unser Land mit ihren miesesten Politikerinnen und Politikern seit dem zweiten Weltkrieg, gekommen ist.


Deine Heimat,