CVP Frau: Haha, darüber würden sie nicht informieren

Wie kleine Kinder die die zum erstenmal ein Natel haben dürfen, benehmen sich Schreiberlinge und Politiker, Politikerinnen betreffend dem Kriegsmeeting auf dem Ausländerstock. Egal ob in der Schweizer Illustrierte, Rotlogo (Blick), Tamedia (Tagesanzeiger, 20. Minuten) oder der NZZ, das FDP Blättchen.

Die CVP Politikerin Karin Kayser-Frutschi nützt die Gelegenheit für Selbstdarstellung natürlich sofort aus. Schreibende möchten eine Behördenunkritische Story haben zum frohen Beisammensein auf dem Ausländerstock.

Sie freue sich auf den Anlass. Es sei motivierend, so eine einmalige Sache durchzuspielen. Man spürt im Interview in der SI/Rotlogo heraus wie sie sich als Wichtig erachtet.

„Völkerrechtlich geschützte Menschen würden je nach ihrer eingeteilten Kategorie einen unterschiedlichen Schutz geniessen. Über ein solches Sicherheitsdispositiv und die genaue Zahl der Sicherheitskräfte würden sie nicht informieren.

Haha Karin, das brauchen Sie auch nicht! Die Leute draussen im Volk können selber überlegen. Und zwar sehr gut.

Jetzt wird es sogar Verschwörerisch

Experten würden mit Cyberangriffen von staatlichen russischen Hackern rechnen.

Antwort CVP Karin Kayser:

Diesen sei man bei allen Veranstaltungen ausgesetzt. Überall und immer. Auch bei dieser Konferenz rechne man mit erhöhten Störungen. Momentan registriere das Bundesamt für Cybersicherheit und auch unsere Informatik vermehrt Angriffe auf unsere Infrastrukturen.

Doch unser Cyberschirm sei aufgespannt. Es sei für sie ein merkwürdiges Gefühl gewesen, als ihre Leute entdeckt hätten, dass jemand ein elektronisches Gerät an einer Sitzbank angebracht hätte.

Dann, wau jetzt wird es Verschwörungsmässig:

 „Es würden einem schon Fragen durch den Kopf gehen. Würde der Mann dort eine Kamera fixieren um ein Panoramafoto zu machen? Oder was habe er vor? Es würden sich zurzeit hier schon andere Leute bewegen als sonst“

Journalisten machen sich lächerlich

Eine Frage lautete, wer im Notfall auf den berühmten roten Knopf drücke?

Oh je!


Deine Heimat, 02.06.2024